15. Februar 2014 – Naziaufmarsch verhindern!

Sorry Nazi, kein Bock auf deine Story!

Seit mehreren Jahren mobilisieren Neonazis ausgehend von der „NPD Lausitz“ am 15. Februar, dem Jahrestag der Bombardierung im 2. Weltkrieg, nach Cottbus zu einem „Gedenkmarsch“. Sie wollen im Schatten von Dresden an den deutschen Opfermythos anknüpfen und somit ihre geschichtsrevisionistische und NS-Verherrlichende Ideologie auf die Straße ziehen.  

Nun steht die alljährliche Inszenierung erneut an – aber sorry Nazi, wir haben immer-noch keinen Bock auf deine Story. Wir werden den Aufmarsch wieder zu einem Desaster machen! Im letzten Februar wurde der „Gedenkmarsch“ von umfangreichen Gegenprotesten und Blockaden umzingelt, so gelang es uns den Aufmarsch erstmalig gänzlich zu verhindern. Die Situation für die Neonazis war so ausweglos, dass sie nach wenigen Hundert Metern und Stundenlangem rumstehen, frustriert umkehrten.  Dadurch konnte auch mit der Kontinuität des 15. Februar als zentrales Nazi-Event für Süd-Brandenburg gebrochen werden.

Dies gilt es zu wiederholen! Gemeinsam mit dem breiten Bündnis „Cottbus Nazifrei!“ wollen wir an den Erfolg des letzten Jahres anschließen und den 15. Februar für die Nazis platzen lassen. In diesem Sinne: Lasst uns dafür sorgen, das Cottbus auch weiterhin ein heißes Pflaster für die NPD bleibt. Beteiligt euch zahlreich am vielfältigen Protest und lasst uns entschlossen dafür sorgen, dass der Aufmarsch erneut zu einem Reinfall wird!

Treffpunkt: 10:30 Uhr / Am Staatstheater

JOIN US IN ACTION!

Antifa Spremberg – just to keep it straight.

RSS-Feed E-Mail Flickr